Die Praxis ist nach dem Prinzip der Bestellpraxis organisiert. Das bedeutet, dass Sie einen festen Termin haben, der nur für Sie reserviert ist. Sie müssen in der Regel nicht länger als ein paar Minuten warten und dann widme ich mich ganz Ihnen und Ihren Anliegen. Notfälle und Organisatorisches werden in festgelegten Zeiträumen erledigt, so dass Nichts und Niemand stören kann.

Das bedingt somit auch, dass Termine die nicht 24 Stunden vorher abgesagt werden in Rechnung gestellt werden. 

Was passiert beim ersten Termin?

Wenn Sie einen Termin für sich oder Ihr Kind vereinbart haben, bitten wir Sie, einen Fragebogen für Neu-Patienten sorgfältig auszufüllen und zum Erstgespräch mitzubringen. Wir schicken Ihnen diesen Fragebogen vorab zu oder Sie laden sich das Formular hier herunter.

Anamnesebogen_Kinder-neu-pdf

Anamnesebogen_Erwachsene dpf

Im ersten Gespräch geht es um die sogenannte konstitutionellen Behandlung. Wir werden den von Ihnen ausgefüllten Fragebogen durchgehen und alle akuten, aktuellen wie auch frühere Beschwerden besprechen um Ihre gesamte Konstitution zu erfassen. Dazu gehört auch welche Erkrankungen  in Ihrer Familie bekannt sind etc. Bei Kindern fragen wir zudem nach der Schwangerschaft, der Geburt und der darauf folgenden Entwicklung Ihres Kindes.

Wir widmen uns Ihren schulmedizinischen Diagnosen wie Blutbildern, Laborergebnissen etc. und beziehen auch diese in unsere homöopathische Anamnese mit ein.

 

Dieses Erstgespräch dauert je nach Krankengeschichte zwischen 1,5 und 2,5 Stunden (ganz nach Ihrem Gesprächsbedarf). Wir nehmen uns dann ca. eine Woche Zeit zur Bearbeitung und bestellen sie zum zweiten Termin ein, an dem Sie kinesiologisch ausgetestet werden. Außerdem können so belastende Faktoren wie Amalgam in den Zähnen etc. die eine homöopathische Behandlung stören könnte festgestellt werden. Je nach Erkrankung testen wir zusätzliche unterstützende Maßnahmen wie Mittel zur Darmsanierung, Ausleitung, Unverträglichkeiten von Lebensmitteln usw. Dann bekommen Sie das für Sie individuell gewählte Mittel.

Nach vier Wochen erfolgt der nächste Termin um zu sehen ob und welche Veränderungen sich eingestellt haben. So wird die der Mittelreaktion beurteilt: Ist das Mittel gut gewählt, wie verläuft der Prozess, gibt es gar ein anderes Mittel, welches der Krankheit noch ähnlicher ist.

In speziellen Fällen empfehlen wir Ihnen begleitende Therapien wie Psychotherapie, Osteopathie etc., um Ihnen möglichst eine schnelle und nachhaltige Heilung zu ermöglichen.

In solchen Fällen arbeiten wir mit anderen Therapeuten eng zusammen.